... Treffen 2004 zum Thema Hornstein ...

 

Der dritte Workshop. Von über 60 geladenen Gästen fanden 37 den teils recht weiten Weg nach Chemnitz. Sogar erste internationale Gäste konnten in diesem Jahr begrüßt werden. Neben vielen Sammlern und "Freizeitforschern" war auch die Fachwelt wieder zahlreich vertreten und so stand einem Gedankenaustausch nichts im Wege, außer vielleicht die etwas knappe Zeit angesichts der vielen Vorträge. Bei diesen wurde wiederum klar, dass zum facettenreichen Thema "Fossilführender Hornstein" noch lange nicht alles gesagt ist. Weiter so!
Nach einer kleinen Stärkung nutzten einige in der Mittagspause die Zeit, um die Museumsbaustelle im Haus Tietz zu besuchen. Dort wächst der "Versteinerte Wald von Chemnitz" nach einer kleinen "Überholung" gerade wieder in die Höhe. Apropos Stärkung: An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Fr.SCHWAB, Dr.RÖSSLER, Dr.ANTONOW sowie den Freundeskreis des MfNC für die super Organisation der Veranstaltung sowie für die Versorgung der Teilnehmer. Auch den "Kuchenlieferanten" gilt unser Dank. War ebenfalls sehr lecker!
Weiterhin möchte ich mich für die Führung in der Kiesgrube Nobitz durch den Grubengeologen Hrn. BECHMANN am Sonntag bedanken. Nach anfänglich etwas schlechtem Wetter waren uns anscheinend alle Götter gnädig gestimmt und so stand einigen prächtigen Funden nichts im Wege. Einige dieser Stücke schaffen es sicher zur Veröffentlichung! Bei blauem Himmel besuchten wir dann anschließend noch die alten Brüche in Rüdigsdorf und mit einem kleinen Spaziergang durch den Wald ließen wir den spannenden Tag im blühenden Kohrener Land ausklingen. Ein gelungenes Wochenende!

Ablauf des Hornsteintreffens am 24. April 2004 in Chemnitz

Eröffnung / Begrüßung durch Dr. RONNY RÖSSLER

Chert meets CAD, nur ein Computerspiel
Powerpoint - Präsentation zur "graphischen Hornsteinauswertung",
Vorstellung von Möglichkeiten, Schwierigkeiten, Echt- und Scheinwelten
RALPH KRETZSCHMAR
, Chemnitz

Mikroorganismen in situ in paläozoischen Cherts
Diaschau zu Mikroorganismen z.B. im Rhynie Chert, Strukturen,
Interaktionen zwischen Mikroorganismen und höheren Pflanzen
Dr. MICHAEL KRINGS, München

Hornsteine aus Thüringen, Vorstellung einiger Neufunde
Powerpoint - Präsentation zu permischen / triassischen Hornsteinen
aus Schottern der Werra, Apfelstädt, Ohra und Leina sowie aus Altenburg-Nobitz,
Vorstellung der geologischen Situation, von Funden und Fossilinhalt
REINHARDT FROHBERG, Friedrichroda & FRANK ALBRACHT
, Waltershausen

Die Rotliegend-Flora der Bannewitz-Formation
Diaschau zu fossilen Inhalten in Hornsteinen aus Kleinnaundorf/Burgk, hervorragend
erhaltene Reste verschiedener Rotliegend - Pflanzen, Tips zur Sammlung
Prof. Dr. MANFRED BARTHEL, Berlin

Mittagspause
Wanderung zum neuen Museumsgebäude
und Besichtignung der "Steinwaldbaustelle"
Gruppenfoto

Hornsteine aus Nordwestsachsen, Vorkommen und Fossilführung
Powerpoint - Präsentation, Lage und Geologie zur Kiesgrube Nobitz, Paläontologische
Abhandlungen, Hornsteintypen, lakustriner Bildungsraum, Floraelemente: Lepidophyten,
Farne, Articulaten, Pteridospermen, Cordaiten, Koniferen, Problematika
Dr. RONNY RÖSSLER & RALPH KRETZSCHMAR, Chemnitz

Neues aus dem Unter-Devon: Bericht von der Rhynie-Konferenz 2003 und eigene Beobachtungen
Dia- und Folienschau, Rhynie - Geologie, die Rhynieflora im Stammbaum der Pflanzen,
Vergleich von Veröffentlichungen mit eigenen Beobachtungen: Ventarura, Trichopherophyton,
Nothia, Horneophyton, Asteroxylon und Aglaophyton (Rhynia), Grünalge im Rhynie Chert?,
Wechselwirkungen von Pilzen mit höheren Pflanzen, Konferenzbeiträge zur Verkieselung,
Merkwürdigkeiten und Anmerkungen
Dr. HANS-JÜRGEN WEISS, Rabenau

Rätselhafte Pflanzen im Ober-Silur und Unter-Devon, Experimente der Natur?
Powerpoint Präsentation, Vorstellung von Pachytheca, Prototaxites, Nematothallus und
Parka decipiens, Fundorte, Strukturen, Forschungen, Erklärungen
HANS STEUR, Ellecom, NL

Die Hornsteine von Börtewitz
Powerpoint - Präsentation, Lokation der Fundstelle, Grabungsgeschichte, Lithostratigraphie,
Präsentation der Hornsteine, Hypothese zur Silifizierung, Zusammenfassung und Ausblick
Peter Tschernay, Freiberg

Hornstein im Tokayer Gebirge
Powerpoint - Präsentation, Lage der Fundpunkte und
Fundsituation, Geologie, Fossilien, Literatur

FRED RICHTER, Chemnitz

Häutungsreste von Kleinkrebsen im Hornstein von Kleinnaundorf neue Befunde
Nachweis erster zusammenhängender Reste, grosser Häutungsrest und
Fund eines Schwanzfächers, Zuordnung von Einzelfunden, neue Qualität an
morphologischen Details, Vergleich mit rezenten Arten
HAGEN SAHM, Dresden

Ein Fund von Lepidocaris rhyniensis im Devonischen Hornstein von Rhynie / Schottland
Literatur, Bild zum Krebsrest, eingerollte Häutchen: Eihüllen?, Fazit
HAGEN SAHM, Dresden

Sichtung von Stücken, Diskussionen
Verabschiedung

Es waren Silizite folgender Fundorte zu sehen:

Nova Paka (Tschechien, Perm / Karbon)
Ratka (Ungarn, Tertiär)
Hainichen (Sachsen, Rotliegend)
Freital / Kleinnaundorf / Burgk (Sachsen, Rotliegend)
Donnersberggebiet (Pfalz, Rotliegend)
Altenburg-Nobitz (Thüringen, Rotliegend)
Franken (Bayern, Perm / Karbon ?)
Hohenkirchen (Thüringen Perm / Karbon ?)

etc.

Eine Gruppe der Teilnehmer des Hornsteintreffens 2004 am "Versteinerten Wald von Chemnitz" im neuen Haus Tietz,
vordere Reihe, v.l.n.r.: Dr. SCHMIDT (Berlin), Hr. RICHTER (Chemnitz), Prof.Dr. BARTHEL (Berlin), Prof.Dr. SCHNEIDER (Freiberg)
Dr. RÖSSLER (Chemnitz), Dr. DIETRICH (Chemnitz), Hr. KNEISEL (Gera), Hr. VORSATZ (Chemnitz), Hr. BECHMANN (Leipzig),
Hr. SCHLESIER (Leukersdorf), hintere Reihe, v.l.n.r.: Hr. MODALECK (Wittgensdorf), Hr. AHLHEIM (Dresden), Hr. G.MÜLLER (Dresden),
Hr. E.MÜLLER (Cunnersdorf), Hr. NESTLER (oben, Chemnitz), Hr. SCHULZ (Leipzig), Hr. SCHMIEDEL (Chemnitz), Fr. JACOB (Chemnitz),
Hr. SAHM (Dresden), Dr. KRINGS (München), Hr. ALBRACHT (Waltershausen), Hr. FROHBERG (Friedrichroda)

zurück