... Treffen 2005 zum Thema fossilführender Hornstein ...

 

38 Interessierte teils aus weiter entfernten Gebieten Deutschlands waren angereist, um auch in diesem Jahr wieder Vorträge zu hören, Fragen und Antworten loszuwerden, Funde zu begutachten. Der Star unter den Fundstücken war sicherlich die große "Hornsteinlinse" aus Börtewitz. Mühsam herbeigeschafft und zusammengesetzt zeigte dieses Exemplar eindrucksvoll eine ungewöhnliche Problematik: Handelt es sich um einen verkieselten Stamm oder eher um eine Hornsteinlinse oder um eine Mischung von beidem? Nicht nur dabei gingen die Meinungen manchmal auseinander, auch bei den Präsentationen kam es erfreulicherweise zu Diskussionen. Die interessanten Vorträge (siehe unten) beschränkten sich hauptsächlich auf den Vormittag und so blieb für den Nachmittag noch genügend Zeit, um über Theorien und Stücke zu plaudern.
Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle wieder an Kuchen- und Suppenlieferanten. Dank dem Einsatz von Fr.JACOB, Fr.Dr.DIETRICH und Fr.SCHWAB war dieses Treffen auch in kulinarischer Hinsicht wieder ein Erfolg. An diesem Wochenende wurde wieder einmal bewiesen, daß die neuen Räumlichkeiten des Hauses Tietz für eine solche Veranstaltung hervorragend geeignet sind. Auch dem Freundeskreis und dem Museum für Naturkunde sind wir deshalb zu großem Dank verpflichtet.

Ablauf des 4. Hornsteintreffens am 23. April 2005 in Chemnitz

Eröffnung / Begrüßung durch Dr. RONNY RÖSSLER

Neue Hornsteinfunde aus dem Erzgebirge - Becken
Powerpoint - Präsentation zu den Hornsteinen aus Friedrichsgrün bei Zwickau,
Topographie, Geologie, Anstehendes, Hornsteintypen, Inhalte
Dr. RONNY RÖSSLER
MfN Chemnitz

Beobachtungen 2004/05
Powerpoint - Präsentation zu neuen Hornsteinfunden aus Argentinien, Nobitz,
Dresdens Kreide, Nova Paka und der Lausitz. Beobachtungen in der Sammlung
Heinrich Cotta, an Coal Ball Peels und Stromatolithen.
RALPH KRETZSCHMAR, Chemnitz

Sandstein am Hornstein von Kleinnaundorf/Burgk
Bestandteile des anhaftenden Sandsteins, eingedrückte Quarzkristalle in der gebleichten,
ehemals angelösten Rinde, Schwerminerale und andere Bestandteile auch als Erkennungsmerkmale.
GERT MÜLLER, Dresden

Die Hornsteine von Börtewitz
Powerpoint - Präsentation zu diesem nordwestsächsischen Fundort
Lokation und Lithostratigraphie, makroskopische Untersuchungen, Auflichtmikroskopie,
Polarisationsmikroskopie und Kathodolumineszens, Hypothese zur Silifizierung, Literatur.
PETER TSCHERNAY, Freiberg

Kieselschiefer im untersten Kambrium Chinas: Der Beginn biogener Kieselgesteins-Bildung?
Powerpoint - Präsentation zu Mikrofossilien von der Jangtze-Plattform,
Phytoplankton-Blüten, Radiolarien, Hornschwämme, Schwamm-Ökologie, Vorkommen biogener
Kieselsedimentation, Ökosystem-Rekonstruktion, Kieselsäure-Kreisläufe, Ausblick und Fragen.
Dr. ANDREAS BRAUN, Bonn

Die Jaspachate Siziliens
Fundortbeschreibung und Bilderschau fossilführender Silizite aus Italien. Aufnahmen
von Algenbildungen, Verarbeitung der Steine zu Kunst- und Gebrauchsgegenständen
.
JÜRGEN ZINDEL, Chemnitz

Vorstellung eines Madensteins aus dem Rotliegenden des Döhlener Beckens
Powerpoint - Präsentation zu einem aktuellen, beeindruckenden Madenstein-Fund,
vorhandene Abschnitte, Sammlungen, Detailaufnahmen von bekannten und unbekannten
Strukturen (z.B. 8-zählige Synangien etc.), im Stück vereinte Hornsteintypen.
HAGEN SAHM, Dresden (gehalten von RALPH KRETZSCHMAR, Chemnitz)

Mittagspause

Seltsame Strukturen in Siliziten - mit und ohne Erklärung
Dia- und Folienschau zu Strukturen laut Bruchmechanik, Algenbelägen,
Brandholzstruktur-Gegenargumenten, Wasserwaagen, Sphärolithen und
ungeklärten, skulpturenhaften Strukturen auf Siliziten.
Dr. HANS-JÜRGEN WEISS, Rabenau


Sichtung von Stücken, Diskussionen
Verabschiedung

Es waren Silizite folgender Fundorte zu sehen:

Börtewitz (Sachsen, Rotliegend)
Zwickau-Friedrichsgrün (Sachsen, Rotliegend)

Chemnitz-Rabenstein (Sachsen, Rotliegend)
Freital / Kleinnaundorf / Burgk (Sachsen, Rotliegend)
Donnersberggebiet (Pfalz, Rotliegend)
Altenburg-Nobitz (Thüringen, Rotliegend)
Hohenkirchen (Thüringen, Perm / Karbon ?)
Elbeschotter (Sachsen,
Perm, Karbon, Kreide?)
Dresden-Coschütz (Sachsen, Kreide)

Ur-Mainschotter (Franken, Perm?, Trias?, Jura?)
Sizilien (Italien, Trias?)
Nova Paka (Tschechien, Perm / Karbon)
Megyasco (Ungarn, Tertiär)
etc.

Die mühsam antransportierte, eindrucksvolle "Hornsteinlinse" aus Börtewitz sorgte für Diskussionen und Deutungsversuche.

zurück