... Treffen 2013 zum Thema fossilführender Hornstein ...

 

Einigen "Stammhörern" des Hornsteintreffens war es in diesem Jahr aus verschiedenen Gründen nicht möglich, teilzunehmen. So fanden "nur" etwa 30 Gäste den Weg nach Chemnitz. Darunter waren Interessierte, welche zum ersten Mal teilnahmen und auch wieder einige internationale Gäste (Tschechien und Griechenland). Stark war in diesem Jahr die Präsenz der TU Bergakademie Freiberg. Gleich drei Vorträge zeugten von der intensiven Forschung in der Paläontologie. Ein Feuerwerk an beeindruckenden Bildern zum Thema Brandhölzer wurde von ROBERT NOLL gezündet. Während Antworten mühsam aus Forschungsergebnissen gekitzelt werden müssen, scheinen sich Fragen wie von selbst und ungebremst zu vermehren. Vermutlich werden sich kommende Generationen noch mit den wunderschönen Fossilien beschäftigen müssen, es bleibt also spannend! Apropos: spannend ist es auch, dass fossilführende Hornsteine wie selbstverständlich in einer Kieselholzausstellung (Pilsen) behandelt werden und Hornsteine für Geschiebesammler von großem Interesse sein können. Sehr erfreulich war auch die Tatsache, dass manche der sechs Vorträge englische "Untertitel" für unsere internationalen Gäste enthielten. Hieraus sollte sich eine Tradition entwickeln.

Dem Freundeskreis des Museums danken wir herzlich für die finanzielle Unterstützung bei der Verpflegung und den Mitarbeitern des Museums für Ihre freundliche Unterstützung bei den organisatorischen Dingen.

 

Ablauf des XII. Hornsteintreffens am 20. April 2013 in Chemnitz

 

Begrüßung

Neues von den Kieselschwämmen im Hornstein des Döhlener Beckens
Karbon-Perm-Becken in Europa, bisherige und neue Funde,
Döhlenbecken und Niederhäßlich
Formation: Stratigraphie und Fossilien, Schwammfossilien: Aufbau, Erhaltung und Rekonstruktion
Charakterisierung Lebensraum und Transport
JÖRG W. SCHNEIDER, Freiberg & BERND EICHLER, Rabenau

Ockergelbe und Lavendelblaue Hornsteine aus Norddeutschland
Definitionen, Fundorte, Häufigkeit, Bedeutung der Geschiebetypen, Transport und Ablagerung
Diskussion zu Entstehung und Alter, Literatur
WOLFGANG ZESSIN, Jasnitz

Die Verkieselten Pflanzen - eine Ausstellung im Westböhmischen Museum Pilsen
Informationen zur Ausstellung, Pflanzenfossilien aus Pilsen, Systematik, Vorstellung verschiedener
Fundorte: Rakovnik, Nova Paka, Kreidezeitliches, Aufsammlung, Bearbeitung und Forschung,
Kieselhölzer aus Oman, Indonesien und Chemnitz, Bilder und Film zur Ausstellung

JAN BURES, Mantov

Rätsel Brandhölzer
Vulkanismus + Holz = Brandholz? Gaschromatographie, Trockenrisse oder Braunfäule?
Geologie Winnweiler - Pfalz, Mineralisationsphasen und Beobachtungen Kieselholz,
geschrumpfte Holzfragmente, Verdrängung oder Füllung durch Achat? Mechanische
Deformation, Trockenrisse, Zellerhaltung, merkwürdige Risssysteme mit Pilzen oder Wurzeln
?
Blockrissstruktur-Vergleich mit quartären Mooreichen, transportierte Brandhölzer, Fragen

ROBERT NOLL, Tiefenthal

Hornstein im Paläoboden des Versteinerten Waldes von Chemnitz
Stratigraphie, Schichtfolge, Charakterisierung Paläoboden, Taphonomie, Fossilien in Kieselerhaltung,
Wurzelstöcke, Schnecken, Lage und Deutung der Hornsteinlinsen

LUDWIG LUTHARDT, Freiberg

Schnecken im Paläoboden des Versteinerten Waldes von Chemnitz
BSc-Arbeit, Zielstellung und Motivation, Geologie, Material und Methodik, Gastropoden: Häufigkeit,
Erhaltungsarten, morphologische Typen, Mündung und Apex, verkieselte Schnecken, Gastropodeneier?
Vergleich zu rezenten Arten und zu Gastropoden des Rheinsdorf-Horizontes.

JÖRG W. SCHNEIDER, Freiberg & ANJA HENGST, Freiberg

Mittagspause


Sichtung von Stücken, Diskussionen, Verabschiedung

 

Nach den Vorträgen gab es natürlich einige Originale zu bestaunen und genügend Zeit zum Diskutieren.

 

zurück